AmerikaKanadaOntarioQuébecTravel

Roadtrip durch den kanadischen Indian Summer 🍃🍁🍂

posted by Alexandra 13. November 2017

Ein Roadtrip durch den kanadischen Indian Summer war schon immer ein Traum von mir, in den letzten Wochen ging dieser in Erfüllung. Wir sind von Toronto aus mit viel Zeit und vielen Stopps nach Montreal gefahren. Und wow, es ist unglaublich schön.

Toronto — 🚘 —> Markdale 140 km

Nach unserem Besuch der Stadt Toronto, haben wir uns sehr auf den Roadtrip durch die kanadische Landschaft gefreut. Ich liebe es mit dem Auto zu fahren, meine Lieblingsmusik zu hören und überall stoppen zu können, wo es mir gefällt. Was für ein Luxus! Mit unserem neuen Freund „Berni“, diesmal einem dunkelblauen VW Beetle, haben wir uns auf den Weg nach Markdale begeben. Der Indian Summer hat sich auf dem Weg dorthin noch nicht blicken lassen. Ganz im Gegenteil: Es war warm, sonnig und es fühlte sich noch immer nach Sommer an. Gut für uns, wir lieben den Sommer 💛

In Markdale waren wir zu Besuch bei meiner Familie, die sich dort vor einigen Jahren niedergelassen hat, sie haben sich ein wunderschönes Zuhause aufgebaut. Das Tolle dabei ist, dass sie ein B&B, das Ansaku B&B + more, führen, so kann jeder in den Genuss von Natur, Schwimmteich, Hot Tube, Herzlichkeit und unglaublich gutem Essen kommen.

Ansaku B&B + more

Ansaku B&B + more

In der Nähe von Markdale befindet sich das Skigebiet Blue Montains und auch zur Bruce Peninsula ist es nicht weit weg. Ein guter Ausgangspunkt für uns die Gegend zu erkunden.

Bruce Peninsula National Park

Bruce Peninsula National Park


 

Markdale — 🚘 —> Midland 120 km

Nach der Woche in Markdale ging es für uns weiter nach Midland. Nach unserer traumhaft schönen Zeit in Markdale, musste uns der nächste Stopp einfach enttäuschen. Und so war es auch: Das Airbnb war schäbig, schmuddelig und der Ort hatte auch nicht viel Charme.
Glücklicherweise wurden wir im Café Grounded Coffee Company mit leckerem Cappuccino versorgt und konnten von Midland aus den Georgian Bay Islands National Park erkunden.

Beausoleil Island

Beausoleil Island


 

Midland — 🚘 —> Hunstville / Algonquin Park 140 km

Unser nächster Stopp war die Stadt Hunstville, von hier kann man sehr gut den Algonquin Park erreichen kann. Unglückerweise wollten wir, wie so viele, den Park über Thanksgiving besuchen. So waren wir einerseits derbe happy kurzfristig noch eine Unterkunft zu finden, aber wir möchten nicht über den Preis sprechen 😉
Im Algonquin Park konnten wir dann auch den Indian Summer in voller Pracht bewundern. Wow, ist das wunderschön: All die Bäume mit all den Farben, da kommt man aus dem Staunen gar nicht heraus.

Algonquin Park

Algonquin Park


 

Hunstville — 🚘 —> Prince Edward County 310 km

Nach den beeindruckenden Tagen im Algonquin Park ging es nach einem kurzen Zwischenstopp in Madoc weiter auf die Halbinsel Prince Edward County. Auf dieser Halbinsel, die vor allem für Ihre Landwirtschaft, den Weinen und den Ciders bekannt ist, haben wir uns so wohl gefühlt, dass wir unseren Aufenthalt spontan verlängert haben.

Prince Edward County

Prince Edward County


 

Prince Edward County — 🚘 —> Kingston 75 km

Von Prince Edward County ging es für uns von der Halbinsel per Fähre weiter Richtung Kingston. Da wir uns für die kostenlose Fahrt mit der Fähre entschieden haben, sind wir bis Kingston am Lake Ontario auf dem Loyalist Parkway vorbeigefahren. So hatten wir eine schöne Aussicht und haben einfach einen tollen Spot für ein Picknick gefunden.
In Kingston angekommen, sind uns direkt all die jungen Menschen aufgefallen. Uns war es gar nicht bewusst, aber Kingston scheint eine richtige Uni-Stadt zu sein. Die Stadt wirkt sehr gemütlich, es gibt viele schöne alte Gebäude und auch als Ausgangspunkt für eine Tour zum 1000 Islands National Park ist sie perfekt.

Kingston

Kingston

Da Mitte Oktober die Auswahl an Touren zum National Park schon sehr beschränkt war, haben wir uns für eine einstündige Bootstour von Ivy Lea aus entschieden. Die Fahrt hat ganz schön Touri-Charakter, trotzdem möchte ich all die Eindrücke von den Islands und der Boldt Island nicht missen.

1000 Islands National Park

1000 Islands National Park


 

Kingston — 🚘 —> Mont-Tremblant 330 km

Nach der Bootstour haben wir uns zu unserem nächsten Ziel aufgemacht: Mont-Tremblant. Die Fahrt dorthin war superschön. Unser Navi hat uns über die skurrilsten Straßen in die Stadt gebracht. In Mont-Tremblant angekommen, war es lustig, dass alle auf einmal französisch gesprochen habe. Bon soir Québec!

Mont-Tremblant

Mont-Tremblant


 

Mont-Tremblant — 🚘 —> Montréal 130 km

Nach unserem sonnigen Tag in Mont-Tremblant haben wir uns auf die letzte Fahrt mit dem liebgewonnen VW Beetle nach Montréal begeben. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir den Beetle abgeben und uns auf eine Entdeckungstour in die vielgelobte Metropole begeben.
 
 
Roadtrip Indian Summer

Weitere Posts:

Hinterlasse einen Kommentar