AmerikaKanadaOntarioTravel

Hello Toronto ✌️

posted by Alexandra 16. Oktober 2017

Meine Erwartungen an die Stadt Toronto waren nicht allzu groß: Eine weitere nordamerikanische Großstadt, mit viel Verkehr, viel zu großen Hochhäusern und Menschen, die anonym von A nach B hasten. In Toronto angekommen wurde ich eines besseres belehrt: Die Stadt ist so bunt und gemütlich, man hat das Gefühl, dass sich hier jeder wohlfühlen kann.

Little Portugal

Untergebracht waren wir in dem portugiesischen Viertel Torontos. Eine Freundin hat mir diesen Bereich wärmstens empfohlen und mich mit tollen Tipps versorgt: Entlang der Dundas Street, der Queens Street und der Ossington Street wimmelt es von schönen Cafés, Restaurants, Bars und Shops. Überall ist Streetart zu finden und die Straßenbahn, die entlang der Dundas Street verläuft, lässt einen manchmal ein wenig an Lissabon denken.

Hier meine Lieblingsorte im Stadtteil Little Portugal:

Café Run and Gun 1541 Dundas Street West

Der Cappuccino im Café Run and Gun ist super und auch die kleinen Snacks sind so yummy. Besonders angetan bin ich von den schönen Pflanzen. Die Kakteen sehen super süß aus 😍 Sobald ich wieder in Deutschland bin, werde ich mir auch eine kleine Kaktusfamilie zulegen 🌵 🌵 🌵
Kleiner Tipp für Filmliebhaber: Einmal im Monat wird im Café ein Film gezeigt.

Café Run and Gun

Café Run and Gun

i deal coffee 221 Sorauren Avenue / 162 Ossington Avenue

Das i deal coffee haben wir hier im Viertel direkt zweimal entdeckt. Ein sehr gemütliches liegt an der Sorauren Avenue. Der Kaffee ist superlecker und zum Arbeiten ist es ein toller Ort. Wenn die Sonne scheint gibt es eine schöne Terrasse, auf der man in Ruhe seinen Kaffee genießen kann.
Auch das Café in der Ossington Avenue ist schön. Wobei mir das erste von der Atmosphäre besser gefallen hat.

i deal coffee - Sorauren Avenue

i deal coffee – Sorauren Avenue

i deal coffee - Ossington

i deal coffee – Ossington Avenue

Café Crafted By Te Aro 135 Ossington Avenue

Schräg gegenüber vom I deal Coffee liegt das Café Crafted By Te Aro. Bei schönem Wetter werden die großen Fenster zur Straße geöffnet und man kann das bunte Treiben auf der Straße beobachten. Bin gespannt wie die Atmosphäre hier im Winter ist.

Big bang Ice Cream 93a Ossington Avenue

Ebenfalls auf der Ossington Avenue zu finden ist Big bang Ice Cream. Wobei der Name hier mehr als passend ist. Man sucht sich zwei Cookies und zwei Sorten aus den tausenden von verrückten Eiskreationen aus und nach kurzer Zeit hat man ein Monster-Eissandwich in der Hand. Soviel Eis und so viele Cookies habe ich noch nie auf einmal gegessen.

Big bang Ice Cream

Big bang Ice Cream

The Drake Hotel – Rooftop Bar 1150 Queen Street West

Die Rooftop Bar des seit 1890 bestehenden The Drake Hotels befindet sich auf der Queen Street. In Mitten von tollem Design und interessanter Architektur kann man hier leckere Cocktails und Speisen genießen. Sehr angetan waren wir vom Zusammenspiel von Alt und Neu – we like it a lot 🙌

The Drake Hotel - Rooftop Bar

Drake Hotel – Rooftop Bar

Terroni 720 Queen Street West

Ebenfalls auf der Queen Street zu finden ist das italienische Restaurant Terroni. Neben leckeren Pasta-Gerichten und Pizzen, kann ich auch sehr den Wein empfehlen. Ein schönes und gemütliches Restaurant, was einen auf eine kleine Reise nach Italien einlädt!

Terroni

Terroni

Grand Electric 1330 Queen Street West

Tacos, wie konnte ich sie vergessen! Auf unserem Roadtrip an der Westcoast der USA, haben wir sie gefühlt täglich gegessen. Nach einer einmonatigen Pause bin ich wieder bereit für Tacos! Und Überraschung, sie schmecken immer noch. Neben leckeren Tacos zaubern die Boys and Girls im Grand Electric auch super gute Nachos. Dazu gibt mexikanische Biere – estoy feliz!

Grand Electric

Grand Electric

Kensington Market

Wenn man anfängt sich mit Toronto auseinanderzusetzen, taucht immer wieder der Kensington Market auf. Zu Recht! Das Viertel ist gerade für Food-Liebhaber ein echtes Paradies. Man findet Essen aus allen Herren Ländern und so verrückte Kombinationen! Ebenfalls gibt es viele nette Cafés, superschöne Bars, Shops und viel Streetart. Ein Besuch ist ein absolutes Muss.

Seven Lives Tacos 69 Kensington Avenue

Wer mit kleinem Hunger unterwegs ist, der findet bei Seven Lives Tacos superleckere Seafood Tacos. Und wer weiß, hat man mit einem erst einmal angefangen, werden es vielleicht doch zwei oder drei Tacos!

Seven Lives Tacos

Seven Lives Tacos

i deal coffee 84 Nassau Street

Das Café i deal coffee fehlt natürlich auch hier nicht. Der Kaffee ist wie sonst super lecker und auch hier gibt es eine schöne Terrasse, die in den Sommermonaten zum Verweilen einlädt.

i deal coffee - Kensigton Market

i deal coffee – Kensigton Market

Cocktail Emporium 20 Kensington Avenue

Das Cocktail Emporium versorgt seine Kunden mit allem Schnick Schnack rund ums Thema Cocktails. Es gibt wunderschöne Gläser, Accessoires, allmöglichen Cocktailzutaten – nur keinen Alkohol. Wer noch auf der Suche nach einem schönen Geschenk ist, wird hier etwas finden!

Cocktail Emporium

Cocktail Emporium

El Rey Mezcal Bar 2a Kensington Avenue

Die El Rey Mezcal Bar wurde uns von der netten Mitarbeiterin des Cocktail Emporiums ans Herz gelegt. Die mexikanische Bar ist vor allem für Ihre Mezcal Cocktails berüchtigt. Diese kann man bei schönem Wetter auf der Terrasse oder in der gemütlichen Bar zu sich nehmen.

El Rey Mezcal Bar

El Rey Mezcal Bar

Bar Ravel 505 College Street

Auch die Bar Raval wurde uns glücklicherweise empfohlen. Diese spanische Bar ist sehr stillvoll mit dunkelbraunem Holz ausgestattet. Neben guten Weinen, leckerem Vermouth sowie Sherrys, gibt es selbstkreierte Cocktails und superleckere Tapas, die perfekt für den kleinen Hunger am späten Abend sind.

Dark Horse Espresso Bar 215 Spadina Avenue

Südlich vom Kensington Market, mitten in der Chinatown, ist die Dark Horse Espresso Bar zu finden. Ein sehr schönes Café mit superleckerem Cappuccino. Die Atmosphäre ist hier angenehm, man kann hier auch gut arbeiten.

Dark Horse Espresso Bar

Dark Horse Espresso Bar

Financial District

Ich war sehr angetan von der Atmosphäre im Financial District. Ich habe nicht gedacht, dass mir die Skyscraper so gut gefallen könnten. Doch mit der Verglasung spiegelt sich die Sonne so schön in den Hochhäusern und die Höhe verleiht den Gebäuden etwas Anmutiges.

Financial District

Financial District

Mascot Brewery 31 Mercer Street

Mitten im Financial District, in einer eher unspektakulären Seitenstraße ist die Rooftop Bar der Mascot Brewery zu finden. Umrundet ist die Bar von gewaltigen Hochhäusern. Mit guten Bier, leckerem Fish’n’Chips und sehr guter Musik, ist es der perfekte Ort um einen schönen Sommertag ausklingen zu lassen.

Mascot Brewery

Mascot Brewery

The One Eighty 55 Bloor Street West

Wer die Stadt aus der Vogelperspektive bestaunen möchte, sollte The One Eighty aufsuchen. Das Restaurant mit seiner Cocktailbar liegt im 53. Stock und man soll einen atemberaubenden Blick auf die Stadt haben. An dem Abend, als wir die Bar aufsuchen wollten, war der Besuch leider wegen einer Firmenveranstaltung nicht möglich. Bei unserem nächsten Toronto Besuch, werden wir die Bar erneut ansteuern.

The Roof Lounge 4 Avenue Road

Uns wurde von den Mitarbeitern des The One Eightys die Rooftop Bar The Roof Lounge des Park Hyatts empfohlen. Das 18. Stockwerk hörte sich für mich zunächst nach einem nicht so grandiosen Deal an, aber auch hier hat man eine schöne Sicht auf die Stadt und die Cocktails sind wirklich gut.

Flatiron Building 49 Wellington Street East

Und natürlich darf bei einem Besuch der Stadt Toronto auch nicht der Spaziergang vorbei am Gooderham Building, das allgemein als Flatiron Building bezeichnet wird, fehlen. Das Gebäude ist 1891 errichtet worden. Und ich finde es sehr beeindruckend, die alte Architektur mit der neuen Architektur im Hintergrund zu bestaunen. Sehr imposant was seitdem alles in der Stadt passiert ist.

St. Lawrence Market 93 Front Street East

Schräg gegenüber von dem Faltiron Building liegt der St. Lawrence Market. Ich liebe es zu sehen wie sorgfältig das frische Obst dekoriert ist, den leckeren Käse sowie Weine zu probieren, Tapas zu kaufen und sich von seinen Sinne treiben zu lassen.

St. Lawrence Market

St. Lawrence Market

Distillery District

Fußläufig von Downtown liegt das historische Industriequartier Distillery District. Neben vielen netten Cafés, Galerien, wunderschönen Shops und einigen Brauereien, kann man hier viel Street Art finden. Gerade bei schönem Wetter lädt das Viertel zum Schlendern ein.

Distillery District

Distillery District

Waterfront

Vom Distillery District ist man dann auch nur noch einen Katzensprung von der Waterfront entfernt. Dort angekommen sieht man den beeindruckenden, riesengroßen Ontario Lake, der mir das Gefühl verleiht am Meer zu sein. Man kann hier wunderbar am Ufer entlang schlendern, Sportler beobachten, am Stadtstrand chillen oder nach kulturellen Events Ausschau halten.

Waterfront

Waterfront

Ausflugsziel: Toronto Islands

Wer die Großstadt einfach mal hinter sich lassen möchte, dem empfehle ich einen Besuch der Toronto Islands. Von der Waterfront aus kann man Fähren zu unterschiedlichen Zielen auf der Insel nehmen. Wir haben uns für eine Fahrt nach Ward’s Island entschieden. Hier gibt es einen schönen Strand, an dem vor allem am Wochenende einiges los ist. Ebenfalls ist hier ein nettes Café zu finden was uns mit gutem Café, Eis und Kleinigkeiten versorgt hat.
Und neben dem erholsamen Besuch, kann man von der Fähre aus wunderschöne Fotos von der Skyline Torontos schießen.

Toronto Islands

Toronto Island

Insgesamt hat uns der Besuch der Stadt Toronto unglaublich gut gefallen. Das Gefühl zur Stadt in wenigen Worten zusammenzufassen, fällt mir sehr schwer, da sie so vielfaltig und bunt ist. Und genau das hat mich sehr begeistert. Dass so viele Gegensätze so wunderbar in einer Stadt miteinander funktionieren können und sich so viele Kulturen miteinander die Stadt teilen, finde ich sehr inspirierend. Wir werden in einem Monat wieder in der Stadt sein und ich freue mich sehr auf das Wiedersehen.

Einige Tipps habe ich von der Travel Bloggerin Hanna erhalten. Hanna ist ebenfalls mit einem Work and Travel Visum in Kanada unterwegs und lässt Euch auf Youtube an Ihrem Abenteuer teilhaben.

Kennt Ihr die Stadt? Lasst gerne Eure Tipps da, wir sind Mitte November noch einmal in der schönen Stadt 🙌

Hello Toronto

Hello Toronto

Weitere Posts:

1 Comment

Toronto - Kanada's Hip-Hop und Streetart Hotspot (#rabtravel Reisebericht) 14. Januar 2018 at 0:48

[…] mag, kann sich unter labellavida.de auch den Reisebericht von Alexandra […]

Reply

Hinterlasse einen Kommentar