AmerikaKanadaOntarioTravel

Kingston 🛳

posted by Alexandra 28. Januar 2018

Unser Aufenthalt in Kingston war nicht all zu lang. Trotzdem haben wir die studentische Stadt mit ihren netten Cafés und der tollen Lage am St. Lawrence River ins Herz geschlossen.

In Kingston angekommen sind uns direkt all die jungen Menschen aufgefallen. Uns war gar nicht bewusst, dass Kingston eine richtige Uni-Stadt zu sein scheint. Die Stadt wirkt sehr gemütlich und es gibt viele schöne alte Gebäude.


Und natürlich haben wir beim Besuch auch wieder Ausschau nach Cafés gehalten und haben zwei richtig nette entdeckt:

Musiikki

Das studentische und gemütliche Musiikki Cafe hat uns gut gefallen. Alle waren sehr nett und der warme Kakao mit Sahne hat an den kalten Tagen unglaublich gut getan.
Am Montagabend sind wir zufällig in den Genuss eines Jazzabends gekommen. Fünf Musiker haben im ersten Stock des Cafés eine unglaublich schöne Jam-Session präsentiert. Wir waren sehr angetan und konnten unser Glück gar nicht fassen.

Musiikki Cafe

Musiikki Cafe

Kingston Coffee House

Das Kingston Coffee House hat uns auch sehr gut gefallen. Die Einrichtung ist wunderschön und auch der Kaffee schmeckt lecker. Das einzige Problem war, dass die Eingangstür aufgrund irgendwelcher Gesetze trotz einstelliger Temperaturen geöffnet bleiben musste. Ich hoffe, dass sich die Situation im Winter ändert bbrrhhh!

Thousend Islands National Park

Unser eigentlicher Grund für den Besuch der Stadt war ein Ausflug zum Thousends Island National Park. Mitte Oktober war die Auswahl an Touren jedoch sehr limitiert und so haben wir uns schlussendlich zu einer Bootstour von Ivy Lea entschieden.
Die Fahrt an den Inseln vorbei fand ich sehr beeindruckend, auch wenn man mit einem Boot voller Touris, die alle an der gleichen Stelle vom Boot ein Selfie machen wollen, durch den wunderschönen Park schippert.

Hallo Kanada 🇨🇦  Hallo USA 🇺🇸

Hallo Kanada 🇨🇦 Hallo USA 🇺🇸


Ein seltsames Gefühl war es auch, mit dem Boot die Grenze zu den USA zu überschreiten. Nett fand ich die Geschichte zu zwei Inseln, die sehr dicht beieinander liegen und durch eine Brücke verbunden sind. Die eine Insel liegt im Gebiet der USA und die andere Insel im kanadischen Gebiet. Ein schönes Symbol.
Thousand Islands

Thousand Islands


Der Höhepunkt der Bootstour war die Umrundung der bekannten Heart Islands auf der das Boldt Castle steht. Hinter dem Gebäude verbirgt sich eine hollywoodreife Geschichte: Es war ein mal ein Herr namens Boldt, der aus Deutschland nach New York auswanderte. In New York arbeitete er sich vom Tellerwäsche hoch zu einem sehr wohlhabenden Geschäftsmann. Mit dem Kauf der Insel wollte er seine Liebe zu seiner Frau Louise verewigen. Die Insel wurden in Herzform angelegt und auf ihr sollte das schönste Wohngebäude Nordamerikas errichte werden. Kurz bevor der Bau vollendet war, starb seine Frau und Herr Boldt betrat nie wieder die Insel.
Eine ganz schön tragische Geschichte.
Heart Island

Heart Island

Habt Ihr auch den Thousends Island National Park besucht?
 
Pinterst_Kingston

Weitere Posts:

Hinterlasse einen Kommentar