Travel

Berlin – Hauptstadtliebe 💕

posted by Alexandra 29. Januar 2017

Am Wochenende hat es mich auf einen Kurztrip in die Hauptstadt gezogen. Neben leckerem Essen, tollen Bars und Clubs gab es an diesem Wochenende sogar Neuschnee 🙂

Happy Weekend – Freitagabend ging es nach der Arbeit ab in den IC Richtung Berlin! Schon zwei Stunden später bin ich in der Hauptstadt angekommen. Mein Körper brauchte ein bisschen, um sich an die Temperaturen zu gewönnen. In Hamburg war es bitterkalt, in Berlin eisbitterkalt brrhh ❄️

Zum Glück ging es gleich nach meiner Ankunft Richtung Berlin-Mitte zum leckeren französischen Restaurant 3 minutes Sur Mer. Ein sehr schöner und gemütlicher Ort. Von unserem Tisch aus hatten wir Einblick in die Küche und konnten so dem bunten Treiben der Köchen und Kellnern zusehen.
Beim aktuellen Wetter und der Tatsache, dass wir uns mitten in den Monaten mit dem Buchstaben „R“ befinden, stand mein Essenwunsch schnell fest: Moules frites.
Und diese Auswahl habe ich nicht bereut. Kombiniert mit einem leichten Weißwein war das Essen ein Genuss.

Nach dem guten Start zog es uns weiter in die in der Nachbarschaft liegende Bar Themroc. Die gemütlich eingerichtete Bar ist geschmückt von vielen Bildern, Fotografien und Polaroids. Gerade die Polaroids haben mich in einen kleinen Bann gezogen, sie erzählen von vielen vermutlich sehr lustigen und feucht-fröhlichen Abenden. Ich nehme mir nun auch vor wieder viel mehr Schnappschüsse auszudrucken.

Unser Abend sollte auch hier nicht enden und nachdem einige Tanz-Optionen durchdiskutiert worden sind, ging es Richtung Neukölln. Dort sind wir in einem kleinen Club gestrandet, in dessen Keller die Tanzfläche schon eröffnet war. Unter anderem haben an dem Abend das Djane Duo „Legs On Fire“ aufgelegt, von denen ich sehr begeistert bin. Ihre Musik beschreiben sie als einen Mix aus feinstem Elektro, Dark Disco, New Beat, Dark Pop, Acid House und mehr – hört einfach selbst rein:

Nach der durchfeierten Nacht sind wir mit einer gemütlichen Katerstimmung in den Tag gestartet. In den vergangenen Stunden hatte sich über Berlin eine feine Schneedecke gelegt und so wirkte die Hauptstadt direkt viel gemütlicher. Um unsere Energiespeicher schnell wieder aufzufüllen, haben wir uns ein vitaminreiches Frühstück im Hope Superfood Deli gegönnt. Es gibt alles, was das gesunde Herz begehrt, und so ist die Entscheidung zwischen leckeren Salaten, verschiedenen Smoothies, glutenfreien belegten Broten nicht leicht gefallen.

Hope Superfood Deli

Hope Superfood Deli

Gut gestärkt haben wir uns danach in Berlins Osten begeben. Dort haben wir im Treptower Park bei einem Spaziergang die schöne Schneelandschaft genossen. Ein kleiner Ausflug in ein Wintermärchen, an dem sich viele Familien und Wintersportbegeisterte erfreuten.

Neuschnee in Berlin

Neuschnee in Berlin

Berlin hat mir mal wieder seine unterschiedlichen Gesichter gezeigt. Diese Vielfältigkeit liebe ich an Berlin. Da dies nur einer von unglaublichen vielen Trips nach Berlin war, möchte ich im nächsten Monate mal eine kleine Auflistung mit meinen Lieblingsorten, -cafés und -restaurants zusammenstellen!

Weitere Posts:

Hinterlasse einen Kommentar