AmerikaBritish ColumbiaKanadaTravelVancouver Island

Ausflug aufs Salt Spring Island

posted by Alexandra 20. Oktober 2017

In die kleine Insel Salt Spring habe ich mich richtig verliebt. Auf unserem Tagestrip haben wir an einem Tag so viele schöne Momente erlebt, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, wie toll es sein muss, mehrere Tage auf der Insel zu verbringen ☺️

Alleine die Fahrt mit der Fähre von Victoria nach Salt Spring ist wunderschön. Am Morgen war das Meer sowie die kleinen Insel noch ganz in Nebel gehüllt, die Sonne hat wunderbar im dunklen Meer geglitzert und man ist ganz sanft mit der Fähre durch das Meer geglitten.

Fahrt aufs Salt Spring Island

Fahrt aufs Salt Spring Island

Auf der Insel angekommen, haben wir uns zunächst in die Stadt Ganges begeben. Dort starteten wir den Tag mit gutem Kaffee im direkt neben dem Wasser liegenden bean drinkin’ café.

bean drinkin’ café

bean drinkin’ café

Gut gestärkt haben wir unseren kleinen Hike am Mount Erskine gestartet. Das besondere an dem kleinen und leichten Hike ist, dass auf der Strecke viele kleine und liebevoll gestaltete Feentüren zu finden sind. Mit wachem Blick freut man sich so immer wieder, wenn man eine Tür hinter einem Baumstamm, Fels oder in einer kleinen Felseinbuchtung findet. Super süß ist es Kinder bei Ihrer Entdeckungstour zu beobachten, sie nähren sich den Türen mit größtem Respekt und viele bringen den Feen kleine Geschenke mit, die dann vor den Türen zu finden sind.

Mount Erskine

Mount Erskine

Nach dem kleinen Hike waren wir super hungrig und sind direkt zum Wochenmarkt nach Ganges gefahren, der jeden Samstag und Dienstag stattfindet. In der Woche gibt es Stände die Gemüse, Obst und leckere Gerichte anbieten. Am Wochenende gibt es außerdem viele Stände mit wunderschönen, auf der Insel hergestellten Produkten. Wir waren an einem Dienstag auf der Insel. Daher gab es nur Eßbares, wodurch unsere Portemonnaies verschont worden ist. Von der Qualität und Quantität an leckeren Produkten waren wir total überfordert: Prahle Erdbeeren, Blaubeeren sowie Himbeeren, Tartes, selbstgebackenes Brot in allen Varianten, Empañadas, Sushi, Eiscreme, Curry, Tacos und vieles, vieles mehr. Man hat die Qual der Wahl.
Wir haben uns für die Tacos entschieden und so bin ich das erste Mal in Genuss von frittierter Avocado gekommen – so lecker. Darauf folgte ein von einer sehr netten alten Dame handgemachtes cremiges Salted Caramel Eis, so gut!
Zum Abschluss gönnten wir uns noch einen leckeren Espresso in dem süßen Café Container The Blue Can – Mt Maxwell Coffee!

Lunch in Ganges

Lunch in Ganges

Ganz schön müde und geschafft vom Essen haben wir uns an den Strand gerollt. Dabei wurde uns der Beddis Beach ans Herz gelegt, der praktischerweise ganz in der Nähe vom Fährterminal liegt. An diesem Strand habe ich mich auch zum ersten Mal in Kanada in den kalten Pazifik gewagt brrrhhh! Sehr gut 🙌
Im Anschluss wollten wir dem vielgelobten Käsehersteller Salt Spring Island Cheese einen Besuch abhalten, eigentlich ein absolutes Muss. Jedoch waren wir vom Mittag immer noch so gut gesättigt, dass wir uns auf den Weg dorthin umentschieden und den Sonnenuntergang an einem der vielen Seen genossen haben. Das Seewasser war im Vergleich zum Pazifikwasser so schön warm und seicht. Ein wunderschöner Abschluss für den tollen Tag.

Kalter Pazifik vs. warmer See

Kalter Pazifik vs. warmer See

Falls Ihr die Möglichkeit habt, eine der vielen Inseln um Vancouver Island herum zu entdecken, macht es! Toll war für uns, dass wir mit einem Auto die Insel entdecken konnte. Man ist so einfach viel flexibler. Es gibt jedoch auch öffentliche Verkehrsmittel und sich via Hitchhiking auf der Insel fortzubewegen scheint relativ normal zu sein.

Goodbye Salt Spring Island

Goodbye Salt Spring Island

Habt Ihr die Insel oder andere Insel um Victoria besucht? Any tips?

Weitere Posts:

Hinterlasse einen Kommentar